Mon tour du vin (4/5): Laissez-faire mit Jurançon!

Au revoir Bordeaux, es zieht mich weiter Richtung Süden! Bei der vorletzten Etappe meiner tour du vin geht es endlich ans Meer um mal alles baumeln zu lassen – von den Füßen bis hin zur Seele. Die Franzosen wissen nämlich wie es geht. Den Spruch „Wie Gott in Frankreich“ gibt es nicht umsonst!

Mon tour du vin (4/5): Laissez-faire mit Jurançon! weiterlesen

Mon tour du vin (3/5): Whitewine with the Fish!

Ich grille zum ersten Mal Thunfischsteaks und hoffe das wird etwas! Zu diesem Schmaus soll es auch im Glas etwas Besonderes geben. Wie sagte schon Miss Sophie zu James: „Whitewine with the fish!“. Und so soll es bei meiner dritten Etappe der tour du vin einen großen Weißen geben. Und zwar einen aus Bordeaux, denn hier werden seit einigen Jahren tatsächlich auch Kleinstmengen an Weißwein produziert!
Mon tour du vin (3/5): Whitewine with the Fish! weiterlesen

Mon tour du vin (2/5): Pomerol ist toll!

Das Schöne an der Gegend um Bordeaux ist: Die Tischdecke kann noch so geschmacklos sein, der Wein schmeckt trotzdem immer perfekt! Bei der zweiten Etappe meiner tour du vin steht der wohl bekannteste französische Wein auf der Karte – roter Bordeaux. Und davon gibt es diverse Klassiker. Definitiv zu viele, um sie alle in einem Rutsch kennenzulernen. Hier braucht man Zeit! Es gibt im Anbaugebiet Bordelais so viele Herkunftsgebiete, da muss ich mir erst einmal einen Überblick verschaffen!

Mon tour du vin (2/5): Pomerol ist toll! weiterlesen

Mon tour du vin (1/5): Ein Chablis in Auxerre

Das beschauliche Auxerre liegt ganz im Norden von Burgund. Die kleine Stadt mit den vielen Fachwerkhäusern am Ufer der Yonne hat, wie so viele französische Städte, eine sakrale Sehenswürdigkeit: Die Kathedrale Saint Etienne gilt als das Hauptwerk der burgundischen Gotik. Sie ist wirklich beeindruckend, vor allem, wenn man durch den Seiteneingang – einer Minitür in einem riesigen alten Holztor – aus 35 Grad Außentemperatur in die kühle Stille tritt. Die Gegend ist natürlich auch bekannt für ihre außergwöhnlichen Weine und deshalb die erste Etappe meiner tour du vin!

Mon tour du vin (1/5): Ein Chablis in Auxerre weiterlesen

Trip to Bordeaux? Visit La cité du vin!

German Version

It is not just the perfect mix of old monumental and new airy and vivid buildings that makes Bordeaux such an inviting metropolis. To me it is especially the topic of wine that is so exciting about this area and thus I was really keen to visit the Cité du vin. This very modern winemuseum – that somehow reminds me of a futuristic decanter – was built on the shores of the Gironde in 2016.

Cité du vin – un monde de cultures. What a name! But can it keep up to such expectations, even if situated in Frances wine-mecca?

Read my upshot in advance: This museum is bloody fascinating, but once you pull the plug there will be little left oft it…

Trip to Bordeaux? Visit La cité du vin! weiterlesen

Von einem anderen Stern? Die faszinierende Cité du vin in Bordeaux

ENGLISH VERSION

Was für eine grandiose Architektur. Und schon auf dem Weg durch die Stadt Bordeaux sieht man immer wieder diese fantastische Mischung aus alten, traditionellen, fast schon monumentalen Bauten und den Neuen. Die sind eher aus Glas und Beton, wirken gegen die Alten fast schon transparent oder luftig. Bordeaux ist eine Stadt die zum Entdecken einlädt. Dazu gehört auch die noch neue Cité du vin. Das Museum, das 2016 am Ufer der Gironde eröffnet wurde, erinnert mich auf den ersten Blick an einen futuristischen Dekanter.

Cité du vin – un monde de cultures! Ein mächtiger Name. Ich bin gespannt, ob er halten kann, was er verspricht! Mitten im Epizentrum des traditionellen französischen Weinmeckas wird man so etwas wohl nicht ohne Grund sagen dürfen, oder?!

Anders als üblich nehme ich mein persönliches Fazit an dieser Stelle schon einmal vorweg: Verflucht beeindruckend, aber wenn man hier den Stecker zieht, ist leider nicht mehr viel übrig vom Museum….

Von einem anderen Stern? Die faszinierende Cité du vin in Bordeaux weiterlesen

Marlborough -Antarktiskühle trifft auf Ozonloch!

Ein MEINE AUSLESE Gastbeitrag von Markus Munz, der einen Weinhandel für Neuseeländische Spitzenweine in München besitzt:

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Neuseeland Sauvignon Blanc? Der typische Duft von exotischer Passionsfrucht und grünen Noten wie Gras und Buchsbaum, perfekt ausbalancierte Säure und einer außergewöhnlichen Reinheit. Das ist der so sehr geliebte Weißwein aus dem wohl bekanntesten Anbaugebiet Neuseelands – Marlborough. Man sagt, es gäbe keinen anderen Wein auf der Welt, der wie Wein aus den Marlboroughs schmeckt. Und man sagt auch, es sei der beste Sauvignon Blanc auf der Welt. Aber was macht den Wein so besonders? Marlborough -Antarktiskühle trifft auf Ozonloch! weiterlesen

Comeback eines vergessenen Stars: Malvasia de Banyalbufar

Sie befeuerte römische Gelage und war auch Jahrhunderte später noch beliebt bei Königshäusern in ganz Europa – bis ihr im späten 19. Jahrhundert die Reblaus den Garaus machte… Und erst Jetzt, nach über 100 Jahren krankem und wildem Wucherns auf den terassenförmig angelegten Klippen von Banyalbufar darf die Malvasiatraube ihr Comeback feiern: Aufgepropft auf amerikanische Rebstämme sind die genetisch gesundeten Urenkel der einst mächtigen Weißweinrebe bereit erneut den Olymp zu erklimmen!

Comeback eines vergessenen Stars: Malvasia de Banyalbufar weiterlesen

Mallorca’s Einheimische definitiv keine Ladenhüter!

English Version

Wir fahren durch Petra. Leider ist heute das Wetter eher bescheiden und das Grau in Grau schlägt anscheinend nicht nur uns auf das Gemüt. Man sieht keine Menschenseele.Endlich kommen wir an einer großen Plakatwand vorbei. Miquel Oliver. Grüne und rote Weinfelder umrunden das Gebäude, es gibt genug Parkplätze und einen freundlichen, modernen Verkostungsraum mit extravaganter Lichtinstallation aus weissen Flaschen. Mallorca’s Einheimische definitiv keine Ladenhüter! weiterlesen

Mallorquinisches Stierblut in recycelten Ballonflaschen

Es ist Oktober aber immer noch scheint die Sonne heiss auf den Asphalt von Binissalem. Wir laufen durch die schmalen Gassen des Weinorts. Klar gibt es am Ortseingang direkt die großen, bekannten Weingüter, aber ich möchte sehen, was der Ort noch spannendes zu bieten hat. An der nächsten Kreuzung stehen wir plötzlich vor einem breiten Eingang und schauen auf übermannshohe Holzfässer.

Mallorquinisches Stierblut in recycelten Ballonflaschen weiterlesen