Mon tour du vin (3/5): Whitewine with the Fish!

Ich grille zum ersten Mal Thunfischsteaks und hoffe das wird etwas! Zu diesem Schmaus soll es auch im Glas etwas Besonderes geben. Wie sagte schon Miss Sophie zu James: „Whitewine with the fish!“. Und so soll es bei meiner dritten Etappe der tour du vin einen großen Weißen geben. Und zwar einen aus Bordeaux, denn hier werden seit einigen Jahren tatsächlich auch Kleinstmengen an Weißwein produziert!

Hergestellt wird der weiße Bordeaux überwiegend aus den Trauben Semillon und Sauvignon Blanc. Manchmal wird bei Cuvées auch ein kleiner Teil Muscadelle verwendet. Ich lasse mich beraten und erfahre, dass man zwischen zwei Varianten unterscheiden muss: Die frischen, knackigen aus dem Stahltank und die im Holzfass ausgebauten, die auf diese Weise eine ganz eigene Note entwickeln. Ich entscheide mich für einen erfrischenden, trockenen Sauvignon. Und der ist nicht nur (mit Gold) ausgezeichnet, sondern er schmeckt auch so! Jetzt müssen nur noch die Thunfischsteaks was werden… obwohl, eigentlich schmeckt der Wein auch nur mit Baguette 🙂

 

img_5139

Fazit: Auch wenn er sich seinen festen Platz neben dem übermächtigen Roten noch hart erarbeiten werden muss – der weiße Bordeaux kann was! Wer ihn noch nicht probiert hat, sollte das schleunigst nachholen!

 

Mehr Infos findet ihr unter:

Bordeaux.com

 

Und hier nochmal alle Etappen meiner TOUR DU VIN 2017 im Überblick:

(1/5) Ein Chablis in Auxerre

(2/5) Pomerol ist toll!

(3/5) Whitewine with the fish!

(4/5) Laissez-faire mit Jurancon

 

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Mon tour du vin (3/5): Whitewine with the Fish!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s