NeuORIENTierung?: Türkische Weine im Test

Sarap ist das türkische Wort für Wein. Und entsprechend findet ihr unter Sarap.Online  im Netz einen deutschen Webshop für türkische Weine. Das Ziel des Sarap Teams ist es Weinkennern neue Aromen und Rebsorten näher zu bringen.
Denn mal ehrlich: Wer von euch hat denn bisher schon weitreichende Erfahrungen mit türkischen Weinen machen können?
Umso mehr freue ich mich, dass ich mir mit Hilfe der Proben von Sarap nun einen kleinen Einblick in diese nicht neue, aber wenig bekannte Weinwelt gönnen kann.

Es erstaunt immer noch viele Menschen wenn sie von türkischem Wein hören, denn die Produktion von Alkohol wird mit einem muslimisch geprägten Land nicht unmittelbar in Verbindung gebracht. Tatsächlich aber gibt es eine große Vielfalt an Weinen aus der Türkei.

türkischer_wein_weinberge_türkei_sarap_online_weinregion
Quelle: Sarap.Online

Mit 448.000 Hektar (2018) besitzt die Türkei die viertgrößte Anbaufläche für Reben in Europa, steht also knapp hinter Italien, Frankreich und dem Spitzenreiter Spanien.
Damit hat die Türkei etwa 4 mal soviel Rebfläche wie Deutschland mit 102.000 ha. allerdings wird der größte Teil davon für Tafeltrauben, Traubensaft und Rosinen verwendet. Aus nur etwa 3 Prozent der Trauben wird tatsächlich Wein und der bekannte Raki hergestellt.

 

Die sieben unterschiedlichen Anbauregionen liegen im ganzen Land verteilt:

img_6872

 

Ich selbst habe insgesamt sechs Rot-, Weiß- und Roséweine aus den Anbaugebieten Ägäis und Mittelanatolien verkostet:

türkische_weine_rose_weisswein_rotwein_türkei_wein  türkischer_wein_rose_verano_doluca_türkische_küche türkischer_wein_weisswein_pasaeli_sidalan_weinblog_verkostung

Sevilen, Sauvignon Blanc 2017 (Weißwein trocken)
Region Ägäis
Hellgelb mit grünen Reflexen im Glas.
Schöne fruchtige Nase, gute Säure, sehr erfrischend, macht Spaß zu trinken.
Ihn hätte ich bei einer Blindverkostung nie in die Türkei einsortiert.
Er hat mich wirklich positiv überrascht.
Pasaeli, Sidalan 2019 (Weißwein trocken)
Region Ägäis
Helles Strohgelb im Glas.
Nase mit Pfirsicharoma aber etwas verhalten und mir persönlich etwas zu einsilbig.
Das Cremige der Hefe (sur lie) kann man gut herausschmecken. Mir fehlte mir allerdings ein wenig die Spritzigkeit.
Doluca, Verano, Cabernet Sauvignon Öküzgözü 2017 (Rosé trocken) 
Region Ägäis
Dunkle Lachsfarbe im Glas.
Schön fruchtige Nase nach Erdbeer.
Leicht prickelnd auf der Zunge und sehr erdbeeriges Aromamit leicht medizinischem Anflug.
Schöner, klasischer Sommerwein, mit oder ohne Essen genießen.

 

türkische_rotweine_verkostung_weinblog_vinkara_pamukkale_kavaklidere weinverkostung_türkische_weine_weinblog_meine_auslese_rotwein

Kavaklidere, Ancyra, Öküzgözü 2018 (Rotwein trocken)
Region Mittelanatolien
Tolle, violette und dichte Farbe im Glas.
Angenehme Nase und auch Geschmack nach roten Früchten. Er erinnert mich stark an einen klassischen Merlot.
Ein samtig trockener Wein, angenehm zu trinken. Aufgrund der nur leichten Tannine
geht er auch im Sommer.
Vinkara, Dömi Sek, Kalecik Karasi 2017 (Rotwein halbtrocken)
Region Mittelanatolien
Sein Rubinrot wirkt im Glas etwas durchsichtig gegen die beiden anderen Rotweine.
Er duftet verhalten nach roter Johannisbeere.
Seine rote Frucht und zarte Restsüße passen zusammen, aber mir fehlt für einen Rotwein der Tiefgang.
Pamukkale, Senfoni Tatli, Kalecik Karasi 2017 (Rotwein lieblich)
Region Ägäis
Schönes dunkles Rubinrot mit lila Reflexen im Glas.
Nase leicht eisenhaltig mit Kirsche und Erdbeere.
Textur eher dickflüssig. Die Süße passt gut zu herzhaftem türkischen Essen
und vermittelt das Gefühl von Urlaub. Für mich kein Wein für jeden Tag, aber extravagant für eine kleine Auszeit.

 

Die Türkei besitzt viele autochthonen Rebsorten, wie die Roweintrauben Öküzgözu, Kalecik Karasi und Bogazkere sowie die weißen Sorten Narince, Sultaniye, Sidalan und Emir. Sie verleihen den Weinen aus dem vorderen Orient ihren ganz besonderen Charakter.
Die nach archäologischen Funden vermutlich bis zu 6.000 Jahre alt geschätzte Weinbautradition des Landes erlebt – trotz einer Unterbrechung von mehreren Hundert Jahren – seit Anfang der 2000er Jahre einen großen Aufschwung.

weinkeller_türkei_sarap_online_türkische_weine_weinblog
Quelle: Sarap Online
weinkeller_türkei_fässer_sarap_online_weinshop_weinblog
Quelle: Sarap Online

Obwohl ein Binnenmarkt in dem muslimisch geprägten Land quasi nicht vorhanden ist importiert die Türkei lediglich 7.000 Hektoliter Wein im Jahr nach Deutschland (Stand 2017). Türkische Weine gelten hier bei uns immer noch als Nischenprodukt und sind nicht in jedem Laden zu finden. Oft entsteht die Nachfrage durch rückkehrende Türkeiurlauber die vor Ort zum ersten Mal mit den Weinen in Berührung gekommen sind und diese dann für zuhause suchen.

Viele kleine Winzer haben Boutique-Weingüter aufgebaut, in denen Sie Weine aus internationalen und regionalen Rebsorten produzieren. Es wird viel in neue Tanktechnik, sowie An- und Ausbaumethoden der Weine investiert. Klima und Böden bieten  hervorragende Voraussetzungen. Vor allem in der Weinregion Ägäis wird  antike modernste Weinbautechnik in unmittelbarer Nachbarschaft zu antiken Städten praktiziert. Ein faszinierendes Wechselspiel für Kenner und Liebhaber.

Das Team von Sarap Online arbeitet sowohl mit großen als auch mit kleineren Boutique Weingütern aus der Türkei zusammen. Alle gelisteten Weine werden vor Ort vom Besitzer selbst getestet und für den Online-Shop ausgewählt. Mehr Informationen und alle verkosteten türkischen Weine findet ihr im Shop bei:

sarap.online

 

*Werbung wg. Markennennung und Verlinkung*

 

 

 

Artikel zu: Türkischer Wein, Türkei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s