Paris hat für Weinliebhaber eine Attraktion mehr: Die königlichen Caves du Louvre!

Wieder in Paris. Diesmal führt mich mein Weg allerdings nicht in den eigentlichen Louvre, sondern in seine Weinkeller. Der unscheinbare Eingang der neuen Pariser Wein-Location liegt in einer Seitenstraße direkt hinter dem riesigen Museumsgebäude, eingerahmt von kleinen Boutiquen und Bistros. Fast wäre ich daran vorbeigelaufen…

 

Der ehemalige königliche Weinkeller, der unterirdisch mit dem Palast verbunden war, wurde für das neue Museum in diverse Räume unterteilt: The Winery, The Private Tasting Room, The Terroirs Room, The Aromas Room, The Lab, The Bottling Room, The Labels Room, The Tasting Bar.

  

Man läuft durch die sehr modern gestalteten Räume des Gewölbekellers mit einer Handy-App durch die man die unterschiedlichen Thematiken rund um den französischen Weinbau erläutert bekommt. An diversen Stellen darf man sogar selbst aktiv werden. Zum Beispiel im Aroma-Raum, in dem ich meine Nase diversen Dufttests unterzogen habe. Mehr oder weniger erfolgreich muss ich zugeben. Aber wer weiß schon aus dem Stehgreif, wie Hasen und Enten riechen?!

IMG_5086

Im Lab kann man sogar an Blending-Kursen teilnehmen und seine eigene Wein-Cuvée herstellen und mit nach Hause nehmen. Teilnahme allerdings nur nach Voranmeldung. Überwiegend finden solche Kurse am Abend statt.

Spannend ist auch der Labels-Room mit seiner Auswahl an alten, bekannten und raren französischen Weingrößen, luftdicht geschützt hinter Glasplatten.

 

Zum Abschluss gibt es für mich noch ein Tasting an der geräumigen Bar wo ich unter anderem meinen allerersten Chateauneuf-du-Pape probieren darf – wider Erwarten in weiß. Dennoch ein Klasse für sich!

 

Neben all den Highlights muss ich allerdings noch ein definitives Manko für ein neu errichtetes Museum loswerden: Für Menschen mit Gehbehinderungen ist es leider schwierig bzw. unmöglich das Museum zu besuchen, da es vor Ort leider keinen Aufzug gibt.

IMG_5074
Ach ja, fast vergessen: Bevor ich dort am frühen Nachmittag die Verkostung gemacht habe, wollte ich gern noch schnell etwas essen. An der nächsten Straßenkreuzung habe ich den Laden „Le jambon beurre“ gefunden. Hier gibt es fix leckere frisch belegte Baguettes und man kann zwischen drei unterschiedlichen Buttersorten wählen. Das gibt eine gute Grundlage 🙂 Das nur so am Rande…

Also wenn ihr in Paris seid unbedingt mal ein bis zwei Stunden in die Caves!

cavesdulouvre.com

lejambonbeurre.net

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s