Zwei deutsche Klassiker // Omas Gerstensuppe trifft Riesling Kabinett

English Version

Zum Wein gehört gutes Essen! Deshalb gehören für mich in einen guten Weinblog auch immer wieder Beiträge zu gutem Essen! Und wenn es kalt und nass draußen ist, liebe ich es, einen guten Eintopf zu essen. Also gibt es heute Omas Gerstensuppe zum Wein!


Das frühere Essen armer Leute mag Manchem auf den ersten Blick als banale Küche  erscheinen. Die Betonung liegt aber auf scheinen! Es ist nämlich nicht so einfach jedesmal die richtige Würze zu treffen. Außerdem braucht ein Eintopf immer viel Zeit bei der Vorbereitung und beim Köcheln. Es ist eben kein Fastfood. Man sollte früh genug anfangen! Der Grund, warum Oma und Opa früher nach dem Frühstück den ganzen Vormittag in der Küche verbracht haben.


Da ich Kontraste mag, kombiniere ich dieses alte Familiengericht mit dem deutschen Klassiker eines jungen Winzers: Ein Riesling Kabinett aus dem Hause Werther-Windisch. Die feine Säure dieses hervorragenden Weins harmoniert super mit der Würze des Eintopfs.

Ihr wollt es nachkochen? Hier das Rezept:

1 Beinscheibe vom Rind mit Fleisch

3 Lorbeerblätter

ca. 250-300 Gramm Gerstengraupen

1/4 Sellerieknolle

2 – 3 Möhren

3-4 große Kartoffeln

1 Stange Lauch

3 – 4 Teelöffel Bio-Gemüsebrühe (ohne Hefe)

Gersten in einem Sieb waschen und in einem Topf ein paar Stunden einweichen lassen. Danach werden die Gersten in einem separaten Topf vorgekocht.

Jetzt die Beinscheibe in 1 Liter heißes Wasser legen. Die Lorbeerblätter hinzufügen und alles ca. 1 Stunde köcheln lassen. Den oben aufschwimmenden Schaum mit einem Löffel immer wieder abschöpfen und wegschmeissen. Dann die Beinscheibe herausnehmen, das Fleisch vom Knochen lösen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Fettstücke und Knochen wegschmeissen. Aber VORSICHT: Lasst das Fleisch vor dem Schneiden gut abkühlen, sonst gibt es fiese Brandverletzungen an den Fingern…


In das heiße Wasser gibt man die kleingeschnittenen Möhren, Kartoffeln  und den Lauch. Den Sellerie in 2-3 große Stücke schneiden und zum kochen mit ins Wasser legen. Die Stücke werden dann später mit den Lorbeerblättern wieder herausgenommen.


In das köchelnde Wasser ca. 3 Teelöffel Gemüsebrühe geben. Das geschnittene Fleisch wieder in den Topf geben. Die gekochten Gersten auch hinzufügen. Das Ganze ca. 1-2 Stunden weiterköcheln lassen.

Zum Schluss Sellerie und Lorbeerblätter rausnehmen. Fertig! Hmmmm superlecker! Danke Oma!

 

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Zwei deutsche Klassiker // Omas Gerstensuppe trifft Riesling Kabinett”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s